Manuelle Lymphdrainage

Physikalische-Therapie

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die manuelle Lymphdrainage (MLD) gehört zu den physikalischen Therapien. Vorwiegend wird die manuelle Lymphdrainage als Entstauungstherapie betroffener Körperareale genutzt.

Indikationen / Beschwerden bei denen manuelle Lymphdrainage angewendet werden kann:

Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, welche beispielsweise nach Traumata (Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse etc.) oder Operationen entstehen können.

Darüber hinaus kann die Therapie nach Tumorentfernung, Verbrennungen, Schleudertrauma, Morbus Sudeck oder Stauungen im Lymphsystem angewendet werden. Durch verschiedene Massage- und Grifftechniken wird hierbei das Lymphsystem aktiviert und Flüssigkeit in der Haut oder Unterhaut verschoben.

 

Die Behandlung kann auf Verordnung des Arztes oder auf Honorarbasis durchgeführt werden.