Pranayama Praxis

Head-Webseite-2-Final

Der Atem ist das Bindeglied zwischen Körper und Geist.

Prana ist die Bezeichnung für den Atem oder die Lebensenergie wie auch das Qi. Ayama bedeutet das Ausweiten und die Kontrolle darüber. Die zunächst wichtigsten Techniken des Pranayama sind die Wechselatmung und die Schnellatmung.

Die Wechselatmung variiert von der einfachen Atemtechnik „Anuloma Viloma“ (harmonisierend) bis hin zur Kriya  „Nadi Shodana“ eine Technik um die Nadis zu reinigen.

Die Schnellatmung „Kapalabhati“ (aktivierend) ist eine hochfrequente und niedervolumige Atemtechnik, stärkt die Muskulatur des  Zwerchfell, erhöht die Atemkapazität und reinigt die Lunge (Kriya).

Die regelmäßige Praxis von Pranayama führt zu gesteigerter Aktivität und Vitalität.

Pranayama