Stressbewältigung

Die Kraft kommt mit der Entspannung, der Klarheit und der Lust daran.

 

Stressbewältigung: 

Es geht um Entspannungs- Atemtechniken, um Körperübungen und um Achtsamkeit, es geht um die Entschleunigung vom Alltag und einen gesunden Lebensstil. Ziel ist es, einen Zustand von seelischen Gleichgewicht und körperlicher Gesundheit zu erreichen.

Übungen gegen Stress:

Gerät der Körper unter Stress, schüttet er vermehrt Hormone wie Cortisol aus. Diese verkürzen die sogenannten Telomere, welche die Enden der Chromosomen schützen und damit einen Beitrag zur reibungslosen Zellteilung leisten. Yoga, Meditation und allgemeine Achtsamkeit können über die Stressreduktion die Verkürzung der Telomere zumindest verzögern.

Stressmanagement kompakt:

Der ideale Stressmanager weiß, was er will und was seine Umwelt vom Ihm erwartet. Er kennt seine Stärken und weiß, wie er diese gewinnbringend in seinem Beruf und sein Privatleben einsetzten kann.Er findet dabei eine Balance zwischen seinen persönlichen Ansprüchen und den Forderungen der Umwelt.

Einstellungsänderung:

Überprüfen Sie Ihre inneren Einstellungen. Identifizieren Sie unangemessene Stress erzeugende Lebensregeln. Versuchen Sie, Ihre negativen Gedanken zu stoppen.

Zeitmanagement ist Stressprävention:

Setzen Sie Prioritäten in Beruf, Familie und Freizeit. Nehmen Sie sich täglich Zeit für die Tagesplanung (10-15 Minuten). Definieren Sie Ihre wichtigsten Ziele und bestimmen die zu erledigenden Aufgaben.

Vermeidung von Stressoren:

Identifizieren Sie Ihre Stress auslösenden Situationen, Ihre Stressoren.

 

 

Menü schließen