Praxis für Achtsamkeit, Meditation und Yoga in der Prävention | Kurse für Anfänger in der Münster Therme Düsseldorf Pempelfort

Achtsamkeit und Yoga  Asana. Präzise statische  Yoga Asana Übungen wechseln ab mit meditativen und dynamischen Bewegungen. Die Körperhaltungen die im Stehen, Sitzen oder Liegen durchgeführt werden sind keine gymnastische Übung, sondern Körperübungen mit Wirksamkeit auf die Psyche.

Der Body-Scan gehört ebenso wie Meditation zu den Techniken der Achtsamkeit, die zum MBSR gehören und seine Wurzeln in der buddhistischen Vipassana-Tradition hat. Dabei wandert man mit dem Geist durch den Körperund bringt den verschiedenen Bereichen eine wohlwollende und interessierte Aufmerksamkeit entgegen.

Achtsamkeitsübungen sind Methoden, um psychologische Dysbalancen vorzubeugen oder auszugleichen. Stressbewältigung geht damit einher, körperliche Stressreaktionen abzubauen bzw. zukünftige Stressreaktionen zu vermeiden.

Die Teilnahme an dem Kurs Achtsamkeit und Meditation für Anfänger kann auch mit Gutschein des Arbeitgebers (Gesundheitsticket) abgerechnet werden und direkt auf dieser Webseite gebucht werden.

Die Teilnahme an dem Kurs Achtsamkeit und Meditation für Anfänger kann auch mit Gutschein des Arbeitgebers (machtfit) abgerechnet werden und auf dessen Webseite gebucht werden.

Veranstaltungsort:

Münster Therme (Yoga Praxis / Bodyshape Fitness)

Münsterstr. 13

Düsseldorf – 40477

Montag: 20:00 – 21:00 Uhr

 

Einheiten: 08 x 60 Minuten (Kursgebühr 125 EUR)
Termin: 09. Januar 2023 – 27. Februar 2023

Es wird zu der Kursgebühr ein Zuschuss von den Krankenkassen gewährt. Je nach Krankenkasse beträgt dieser Zuschuss 75 € bis 100% (125 €).

AGB:

Achtsamkeit, was ist das?

Achtsamkeit ist ein Konzept, das ursprünglich aus dem Buddhismus kommt. Es ist jedoch eine Haltung, die völlig unabhängig davon lebbar ist. Im Kern heißt Achtsamkeit zwei Dinge: Zum einen, dass man in jedem Moment des Lebens versucht, präsent zu sein. Das bedeutet, seine Aufmerksamkeit auf das zu lenken, wo ich gerade bin. Zum anderen, dass ich versuche, möglichst nicht zu urteilen. Es ist eine Eigenart von uns, dass wir alles sofort mit Labeln versehen: “Finde ich gut”, “Will ich haben oder “Gefällt mir nicht”.

Anmeldung für Meditation